guterUnterricht.de

 

Selbstständig lernen - was heißt das? Was bringt das?

 

Selbstständig lernen heißt:


  1. Die Verantwortung für das eigene Lernen zu übernehmen.

  2. Aufgaben allein, zu zweit oder in kleinen Gruppen zu bearbeiten.

  3. Aus mehreren Lernangeboten / Arbeitsaufträgen auszuwählen.

  4. Zur gleichen Zeit an unterschiedlichen Aufgaben zu arbeiten.

  5. Ergebnisse mit Hilfe von Lösungsblättern selbst oder gegenseitig zu zweit zu korrigieren.

Was bringt das?


Selbstständig lernen ist anstrengend, weil jeder Einzelne gefordert ist. Aber:

Selbstständig lernen ist effizient, weil das, was man sich selbstständig erarbeitet, eher „hängen bleibt“, als das, was einem „eingetrichtert“ wird.


Selbstständig lernen kann Spaß machen, weil man selbst entscheiden kann, mit welchen Schwerpunkten man sich beschäftigt, weil man nach seinem Tempo lernen kann und weil man sich mit anderen austauschen kann.


Selbstständig lernen macht fit für später: Alles, worauf es beim selbstständigen Lernen ankommt, braucht man dringend in der Schule, in der Uni und ganz besonders im Beruf: Verantwortung übernehmen, Fragen stellen, Antworten und Lösungen selbst recherchieren und finden, sich selbst organisieren, gut kooperieren, Ergebnisse präsentieren.


aus:
Thomas Unruh: Mein Methoden-Portfolio - Selbstständig lernen (Lehrerheft);

AOL-Verlag 2008.